Wie Sie Orangenhaut vorbeugen können

Was ist Cellulite

Cellulite ist ein gebräuchlicher, wenn auch nicht medizinischer Ausdruck, der die unebene, oft Dellen förmige Haut an den Oberschenkeln, dem Gesäß, den Armen und auch Beinen, beschreibt. Verursacht wird Cellulite, oft auch Orangenhaut genannt, dadurch, dass das Fett der betroffenen Regionen gegen das Bindegewebe in der Haut drückt. Das Resultat ist eine ungleichmäßige Hautoberfläche. 

 

Wer ist von Cellulite betroffen

Vorwiegend sind es Frauen oder jene Menschen, die einer Tätigkeit nachgehen, bei der nicht viel Bewegung erforderlich ist.

 

Was sind häufig vorkommende Ursachen für Cellulite

  • Alter
  • Genetik 
  • Die Menge an Körperfett
  • Schlechte Ernährung 
  • Zu wenig Bewegung

 

Wie in den meisten Fällen, vorbeugen ist meist einfacher als heilen und das trifft mit Sicherheit für Cellulite zu. In diesem Artikel möchte ich Ihnen einige Tipps geben, die helfen Cellulite zu verhindern, um der unschönen Orangenhaut erst gar keine Chance zu geben. Die meisten Tipps können Sie einfach ihn Ihren Alltag einbauen.

 

Cellulite vermeiden – die richtige Ernährung

Zur Vermeidung von Cellulite ist es wichtig eine gesunde Ernährung aufrecht zu erhalten.  

Sie sollten all jene Nahrungsmittel vermeiden, die reich an Zucker, Cholesterin und ungesättigter Fette ist. Dazu gehören:

gesunde Ernährung

  • Alle frittierten Speisen
  • Zuckerhaltiges Gepäck
  • Limonaden
  • Süßigkeiten aller Art.

 

Ersetzen Sie diese Dinge mit Blattgemüse und Früchten. Haben Sie die Möglichkeit organisch zu essen, so hilft das nicht nur Ihrer allgemeinen Gesundheit, es hilft außerdem dabei, die Orangenhaut zu verhindern.

Die Giftstoffe, die Cellulite verursachen, stammen hauptsächlich von schädlichen Ablagerungen, wie sie in Junkfood gefunden werden. Sammeln sich diese erst einmal in den Zellen unter der Haut an, verursachen Sie nicht nur die Bildung von Fett. Flüssigkeitsretention kann eine weitere Folge dieser toxischen Ablagerungen sein.

Zu einer gesunden Ernährung gehört ausreichend sauberes Trinkwasser. Als Erwachsener sollten Sie darauf achten, täglich ca. zwei Liter Wasser zu sich zu nehmen. Das hilft Ihrem Körper, Schadstoffe aller Art auszuscheiden und verhindert damit auch die Bildung von Cellulite. 

Hinweis: Wann immer Sie eine neue Diät beginnen, sollten Sie sich mit Ihrem Hausarzt besprechen. 

 

Orangenhaut vermeiden – verwenden Sie eine Hautbürste

Um die Bildung von Orangenhaut zu vermeiden, legen Sie sich einen Luffa Schwamm oder eine Hautbürste zu. Wann immer Sie sich duschen oder baden, nehmen Sie die Gelegenheit wahr, Ihre Haut zu bürsten. Am besten Sie bürsten die relevanten Stellen in sanften Kreisen. Damit werden die Lymphdrüsen als auch der Blutfluss angeregt. Beides dient zur Vorbeugung der Cellulite Bildung. Darüber hinaus werden alte Hautzellen beseitigt und das Wachstum neuer Zellen angeregt. 

Rötungen und Irritationen der Haut sollten unbedingt verhindert werden. Verwöhnen Sie Ihre Haut durch sanfte Bewegungen. 

 

Cellulite vermeiden – belasten Sie Ihren Körper nicht mit Drogen 

Alkohol und Zigaretten gehören zu den meist verbreiteten legalen Drogen. Jedoch, jede Droge, legal oder illegal, lässt seine Spuren im Körper zurück. Die Leber hat die Aufgabe, diese schädlichen Toxine zu zersetzen, damit sie durch die Nieren aus dem Körper gefiltert werden können. Zigarette

 

Werden diese Organe mit Schadstoffen bombardiert, verlangsamt sich deren Tätigkeit. 

Ganz zu schweigen von möglichen, bleibenden Schäden. Ist der Körper nicht mehr in der Lage, Abfallprodukt aus dem Körper zu filtern, werden diese im Körper gespeichert und tragen zur Bildung von Cellulite bei.

 

Orangenhaut vermeiden – verwöhnen Sie Ihren Körper mit einer Massage

Körpermassagen eigenen sich nicht nur zur Verhinderung von Cellulite. Sie sind entspannend und tun der Seele gut. In Bezug zu Cellulite jedoch verhindert die Massage das sich Fettablagerungen in den Problemstellen bilden können. Damit verringert sich das Erscheinungsbild der Orangenhaut. Ihre Haut sieht glatter und jünger aus. Wenn Sie die Möglichkeit haben, mit einem Masseur zu arbeiten, der vielleicht sogar mit der Verringerung von Cellulite durch Massagen Erfahrung hat, dann ist das sicher eine Bereicherung für Ihr Allgemeingefühl. 

Leider haben aber nicht alle diese Möglichkeit. In diesem Fall können Sie ein Buch lesen oder besser noch, Sie finden am Internet ein Video, dass Ihnen die Kunst der Selbstmassage lehrt. Eine gezielte Selbstmassage hat den gleichen Effekt, wie eine Massage von einem Masseur. 

Ob Selbstmassage oder Masseur, vergessen Sie nie, genug zu trinken. Wasser ist der Schlüssel, um Ihrem Körper die optimale Möglichkeit zu geben, Schadstoffe auszuscheiden. Alles was Ihren Körper verlässt, kann sich nicht mehr am Po und den Oberschenkeln niederlassen. 

 

Cellulite vermeiden – viel Bewegung in frischer Luft

Experten empfehlen, zumindest eine Stunde pro Tag zu trainieren. Dabei wird Fett verbrannt, was der Bildung von Cellulite vorbeugt. Zusammen mit einer gesunden Ernährung und genug Bewegung vermeiden Sie nicht nur die Orangenhaut, Ihr ganzer Körper wird fitter, Ihre Lungen und Herz stärker. Bald werden Sie sich einer neuen Allgemeingesundheit und Lebensfreude erfreuen, die Sie vorher nicht hatten. 

Welche Übungen eignen sich besonders zur Vorbeugung von Fettablagerungen im Körper

  • Laufen
  • Radfahren
  • Joggen
  • Aerobic 

Es ist wichtig, dass Sie Ihr Training so gestalten, dass es Ihnen Spaß macht. Etwas auf das Sie sich freuen und nicht eine zusätzliche Last in Ihrem Alltag wird. Tipp: Finden Sie einen Gleichgesinnten. Nicht nur macht das mehr Spaß; wenn Sie gemeinsam trainieren ist es viel wahrscheinlicher, dass Sie Ihr Trainingsprogramm auch einhalten. 

Auch hier gilt, sich mit Ihrem Arzt zu besprechen, wenn Sie ein neues Trainingsprogramm beginnen. 

 

Wissenswertes über Cellulite

Es gibt verschiedene Arten von Cellulite:

  • Adipose Cellulite ist die feste Cellulite
  • Orangenhauteffekt bei loser Haut 
  • Ödematöse Cellulite ist Flüssigkeitsretention
  • Cellulite oft auf loser Haut
  • Fibrotische Cellulite ist harte, kompakte Cellulite mit Orangenhauteffekt

Fragen Sie Ihren Arzt für mehr Information

 

95 % aller Frauen leiden von Cellulite.
Cellulite ist erblich. Daher können auch dünne Frauen Cellulite entwickeln

Cellulite bildet sich in jenen Körperregionen, die am wenigsten durchblutet sind. Schwimmen und gehen sind hier Ihre besten Freunde. Training regt den Stoffwechsel und die Durchblutung an.

Cellulite Cremen
Diese Cremen enthalten Ginkgo Biloba, ein Antioxidans, dass auf die Fettzellen unter der Hautoberfläche wirkt. Es stärkt die Venen, regt die Durchblutung an und befreit den Körper von Cellulite. 

Methylnicotinat, ein weiterer wichtiger Aktivstoff dieser Cremen. Er fördert die Entstauung des Gewebes und filtert Flüssigkeit und Schadstoffe aus. 

 

Zusammenfassend

Eine gesunde Ernährung, viel Wasser und gemäßigtes Training sind exzellent Bausteine, die Ihnen dabei helfen, gegen Cellulite vorzubeugen.

Weitere Blogbeiträge:

    © Anti-Cellulite-Konzept.de